Ausbildungsfahrlehrer (AFL)

Nachwuchsförderung in Eigenregie bringt viele Chancen mit sich. Und wie so oft, auch ein paar Gefahren, die sich in vor allem von der rechtlichen Seite zeigen. Die Fahrlehreranwärter, deren Ausbildung in einer Ausbildungsfahrschule vorgeschrieben ist, sollten sehr gut betreut, motiviert aber insbesondere auch nach neuesten Erkenntnissen ausgebildet werden. Ihre Fahrschüler werden es Ihnen danken. Nur dann, so denken wir, werden die Nachwuchskräfte sich im Anschluss auch an die Fahrschule binden. Wir bereiten Sie darauf vor, dass ist sicher. 

 

Fahrschulinhaber, die in Ihrer Fahrschule mithilfe von Ausbildungsfahrlehrern eigene Fahrlehreranwärter ausbilden wollen, benötigen diese Einweisung ebenfalls! Ausbildungsfahrlehrer dürfen in dieser Position also nur in einer Ausbildungsfahrschule tätig sein. Kurz und knackig ...

Kurs-Infos

  • Kursart: Vollzeit
  • Anzahl der Unterrichtseinheiten: mind. 40
  • Kursdauer: 1 Woche

Voraussetzungen

  • Berufliche Erfahrung: Fahrschüler der Klasse B mindestens drei Jahre lang (innerhalb der letzten fünf Jahre) in Theorie und Praxis ausgebildet
  • Vorbesitz Fahrlehrerlaubnis: Grundfahrlehrerlaubnis Klasse BE und weitere

Ausbildungsinhalte gem. Fahrlehrergesetz

  • Umfang und Inhalte des Ausbildungspraktikum von Fahrlehreranwärtern
  • Grundlagen zur Erteilung des Fahrlehrerschein nach neuem Recht
  • Pflichten des Ausbildungsfahrlehrers (AFL)
  • Pflichten von Fahrlehreranwärtern im Ausbildungspraktikum
  • Pflichten von Fahrschulinhabern bzw. von verantwortlichen Leitern in einer Ausbildungsfahrschule
  • Vorbereiten von Fahrlehreranwärtern auf die Lehrproben unter Einhaltung der Qualitätskriterien für den theoretischen und den praktischen Unterricht
  • Aktive Teilnahme am Einweisungsseminar und erkennbar zur Ausbildung von Fahrlehrern in einer Ausbildungsfahrschule geeignet