Ausbildung zur Fahrlehrerin und zum Fahrlehrer Klasse A

 

Der Lehrgang richtet sich nach den Anforderungen des Rahmenlehrplans, wie er in der Fahrlehrerausbildungsordnung enthalten ist. Unter anderem werden folgende Inhalte vermittelt:

 

  • Sicheres und gewandtes Führen von Motorrädern, u.a. Grundfahraufgaben zur Klasse A wie Linien fahren, bremsen, ausweichen
  • Verkehrsverhaltenslehre und Gefahrenlehre, u.a. Blickführung und Blickschulung
  • Verkehrspädagogik und Didaktik, praktische Übungen zum Unterricht Klasse A
  • Allgemeine Rechtskunde, Verkehrsrecht, Fahrlehrerrecht, Ausbildungs- und Prüfungsvorschriften
  • Fahrzeugtechnik, Umweltschutz und energiesparendes Fahren

 

Für die Ausbildung zum Fahrlehrer Klasse A sind mindestens 140 Unterrichtseinheiten à 45 Minuten vorgeschrieben. Mit den praktischen Fahranteilen kommen wir beim VKS auf 160 UE, d.h. es dauert insgesamt einen Monat. Nach Kursende finden dann drei Prüfungen statt: praktisch, schriftlich und mündlich.

 

Der Vollzeitkurs beim VKS findet von Montag bis Freitag jeweils von 08:30 bis 16:00 Uhr statt. Bei Kursen mit mehr als 5 Teilnehmern ist auch ein Samstag dabei.

 

Der Termin des A-Kurses beim VKS im April 2019: Unterricht vom 01.04. bis 30.04., die Prüfungen sind dann anschließend.

 

Die Kosten des Kurses beim VKS: 2000 €.

 

Lehrmaterialien und Prüfungsgebühren sind nicht enthalten. Letztere entstehen am Ort der Prüfung (Bereich von Fahrlehrerausbildungsstätte, Wohnort oder Fahrschule) und belaufen sich auf etwa 500 €.

 

Voraussetzungen

 

Sie als Bewerberin oder Bewerber für den Fahrlehrerschein Klasse A

- sind Inhaber der Fahrlehrerlaubnis Klasse BE und

- besitzen die Fahrerlaubnis Klasse A2 seit mindestens 2 Jahren (Fahrlehrergesetz: § 2(7) FahrlG)

- sowie bei der Anmeldung zur Prüfung die Fahrerlaubnis Klasse A unbegrenzt (Fahrlehrergesetz: § 2(6) FahrlG)

Sind die Voraussetzungen zum Lehrgang noch nicht alle erfüllt, kann man trotzdem daran teilnehmen. Der Lehrgang gilt drei Jahre. Zur Fahrlehrerprüfung wird man innerhalb dieser Gültigkeitsdauer erst zugelassen, wenn die oben genannten Bedingungen erfüllt sind. (Fahrlehrergesetz: § 2(8) FahrlG)

 

Pluspunkte beim VKS in der Ausbildung zum Fahrlehrer Klasse A:

 

+   Bei den praktischen Übungen wie auch beim Fahren im Realverkehr (Stadt, Überland, Autobahn) arbeiten wir mit Videoanalyse.

 

+   Für die Praxisausbildung stehen uns mehrere neuwertige Vorführ-Motorräder der BMW Niederlassung Saarbrücken zur Verfügung.

 

+   Für das Kurvenfahren haben wir Schräglagen-Trainer, womit man ein Gespür für die Grenzen entwickeln kann.

 

+   Nach anstrengenden Übungstagen kann beim VKS geduscht werden – für eine angenehme Heimfahrt.

 

+   Es kann – nach Abstimmung aller Teilnehmer – eine 2- bis 3-tägige ausbildungsbezogene Motorrad-Tour unternommen werden in die nahen Mittelgebirgslandschaften von Pfälzer Wald, Odenwald, Eifel oder Schwarzwald.

 

 

Erweiterungskurs Klasse A beim VKS im September 2018:  In der Praxiswoche ging es jeden Morgen los auf die Straße, auf große freie Übungsplätze und für zwei Tage in den Odenwald.

 

In dieser  Woche standen uns auch mehrere nagelneue Vorführ-Maschinen von der BMW-Niederlassung Saarbrücken zur Verfügung.

Stand / letzte Änderungen: 15.02.2019


Seit   einem   Jahr   für   Sie   da !


Unser Standort ist in der Industriestraße 5 in 66129 Saarbrücken-Bübingen.

Selbstverständlich: Gute Anbindung zum ÖPNV und Parkmöglichkeiten beim Haus.

Die Navigation unter "Kontakt" zeigt den richtigen Weg zu uns.



Wir sind zertifiziert nach AZAV und

nehmen Bildungsgutscheine an.

VKS -                                                                                                                                  Das  neue  Ausbildungszentrum  für  Fahrschulen  in  Saarbrücken